07.12.2019 | ArcelorMittal Bremen

Pressemitteilung - Stahlkrise an den Standorten von ArcelorMittal Bremen

Stahlkrise hat Auswirkungen an den Standorten von ArcelorMittal Bremen

Durch die aktuell sehr schwierige wirtschaftliche Situation auf dem Stahlmarkt hat ArcelorMittal entschieden, die Produktion an den Standorten Bremen und Bottrop zu reduzieren.

Das mit der Steag GmbH geplante Gemeinschaftskraftwerk in Bottrop wird nicht weiterverfolgt. Es wird mit Hochdruck an alternativen Strategien gearbeitet, um die Gasverwertung langfristig zu sichern.

Die Entwicklung von Zukunftskonzepten wird fortgeführt. Neben der Produktion von Koks können Nebenprodukte, wie hochwertiger Wasserstoff, für die Verwertung und Forschung in der Industrie eingesetzt werden.

Die Stahlindustrie vermisst klare politische Signale. Es gibt bis heute keine wirksamen Handelsschutzmaßnahmen gegen Stahleinfuhren aus Ländern außerhalb der EU. ArcelorMittal fordert eine Klimaschutzabgabe auf Importe, in vergleichbarem Maße, wie für die europäische Produktion, um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten.

Für einen erfolgreichen Strukturwandel in der deutschen Stahlindustrie ist die Unterstützung der Politik notwendig.

 

Pressekontakt:

Dirk Helm, +49 421 648 4184, dirk.helm@arcelormittal.com (Bremen)

Marion Müller-Achterberg, +49 421 648 1953, marion.muellerachterberg@arcelormittal.com (Bremen)

Arne Langner, +49 30 75445 556, arne.langner@arcelormittal.com (Deutschland)

 

Über ArcelorMittal

Deutschland

Mit einem Produktionsvolumen von rund 8 Millionen Tonnen Rohstahl ist ArcelorMittal einer der größten Stahlhersteller
Deutschlands. Auto-, Bau- und Verpackungsindustrie gehören ebenso zum Kundenkreis wie der
Bereich Haushaltswaren. Das Unternehmen betreibt vier große Produktionsstandorte in Deutschland. Dazu gehören
zwei integrierte Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt sowie zwei Langstahlwerke in Hamburg
und Duisburg. Außerdem unterhält ArcelorMittal ein stark ausgeprägtes Vertriebsnetz in Deutschland und verfügt
über sieben Schneid-Servicezentren sowie 16 Distributionszentren. ArcelorMittal beschäftigt in Deutschland mehr
als 9.000 Angestellte.


http://deutschland.arcelormittal.com